PROJEKTAUFRUF

Sie haben eine Gestaltungsidee für Heidelberg unter dem Motto „Wissen | schafft | Stadt? Auf dem Weg zur Wissensstadt der Zukunft sind Sie herzlich eingeladen: Reichen Sie Ihre Idee für ein IBA_PROJEKT zum Thema „Wissen | schafft | Stadt“ im IBA-Büro ein.

Von IBA_PROJEKTEN fordern wir ein hohes Maß an Qualität: Sie müssen dem Gemeinwohl in der Stadt dienen. Sie sollen ihr Umfeld bereichern. Sie sollen als Beispiel für andere dienen, weil sie ungewöhnliche Wege gehen. Nicht jedes Projekt muss dabei baulicher Natur sein. Die experimentellen Strukturen eines Projektes sollen jedoch auch nach der IBA wirkungsvoll bleiben.

Nach dem IBA_CALL vom Herbst 2013 berät das Kuratorium nun zweimal im Jahr über eingegangene Bewerbungen.

5 KRITERIEN FÜR EIN IBA_PROJEKT

1 | GESELLSCHAFTLICHE RELEVANZ

Das Projekt soll dem Gemeinwohl verpflichtet sein und auf der Idee einer Stadt basieren, in der vielfältige Lebensstile koexistieren. Offenheit gegenüber der heterogenen Stadtgesellschaft ist ausdrücklich Teil des innovativen Anspruchs des Projekts.

2 | ÜBERDURCHSCHNITTLICHE KOMPETENZ

Das Projekt soll stets um die bestmögliche Lösung ringen. Um gestalterische und strukturelle Besonderheit zu erreichen, soll im Entstehungsprozess des Projekts außerordentliche Kompetenz eingeholt werden, etwa durch internationale Ideenkonkurrenzen, die auch Nutzerinteressen einbinden.

3 | MODELLCHARAKTER

Das Projekt soll außergewöhnlich sein und im Sinne eines Prototyps präsentier- und ausstellbar. Sein innovativer Ansatz soll sich vor Ort bewähren und über Jahre und Moden hinaus zum Vorbild für weitere Projekte werden.

4 | STRUKTURWIRKSAMKEIT

Das Projekt soll über seinen Entstehungsprozess und den inhaltlichen und gestalterischen Ansatz einen spürbaren Beitrag zur strukturellen Verbesserung seiner Umgebung leisten. Das Projekt soll das Potential haben, für das jeweilige Quartier oder den Stadtraum identitätsstiftend zu sein.

5 | POLYVALENZ

Das Projekt soll über seine ureigene Funktion hinaus für weitere Nutzungen offen sein. Indem es multitalentiert ist, stellt es sich den Herausforderungen der komplexen Stadtgesellschaft.

FORMALE ANFORDERUNGEN IHRER BEWERBUNG

▸ Die eingereichte Projektskizze soll ein umfassendes Bild der Projektidee mit Bezug zur IBA-Thematik und dem örtlichen Kontext vermitteln und dabei die Berücksichtigung der oben genannten Kriterien erkennen lassen. Aus den Unterlagen sollen neben der Projektidee Vorstellungen zu möglichen Trägerkonzepten sowie erste Finanzierungsüberlegungen erkennbar sein.

▸ Das Projekt sollte zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht abschließend geplant sein, damit der Fokus auf das Thema „Wissen | schafft | Stadt“ und die IBA Qualitätsstandards gemeinsam weiterentwickelt werden können.

▸ Wir empfehlen eine maximal vier A4-Seiten umfassende Projektbeschreibung. Die Unterlagen sind gedruckt sowie im PDF-Format (Zeichnungen/Abbildungen 150–300 dpi) digital einzureichen und können nicht zurückgegeben werden.

Ansprechpartner IBA

  • Haben Sie Fragen zum Bewerbungsprozess?
    Sprechen Sie uns jederzeit an!

    Carl Zillich
    IBA Heidelberg GmbH
    +49.6221.6586.5013
    c.zillich(at)iba.heidelberg.de