#069 Neues Konferenzzentrum Heidelberg | Heidelberg Convention Center

1_WISSENSCHAFTENKANDIDATAuf der Karte anzeigen

Ziele

Im neu entstehenden Quartier der Bahnstadt südlich des Hauptbahnhofs ist ein attraktives Tagungs- und Kongresszentrum geplant. Es soll mit einem multifunktionalen Raumangebot und modernster Ausstattung wirtschafts- wie wissenschaftsnahe Kongressen sowie anderen Großveranstaltungen einen zeitgemäßen Rahmen bieten. Das Kongresszentrum wird bis zu 1.800 Reihensitzplätze im Großen Saal sowie zahlreiche variable Tagungsräume umfassen. Das Potenzial des Neubaus liegt im Zusammenspiel mit der Attraktivität der Stadt Heidelberg, die sowohl als touristisches Ziel wie auch als Forschungsstandort weltweites Renommee genießt. Ein zeitgemäßer Tagungsort zum Austausch und Wissenstransfer soll den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Heidelberg ausbauen und neben Schloss und Universität als Attraktor für nationale wie internationale Besucher wirken.

Maßnahmen

In einem durch einen Koordinationsbeirat gelenkten Beteiligungsprozess wurde die Umsetzung des Neubaus über vier Jahre intensiv mit der Bürgerschaft abgestimmt. Ein Expertenteam, zusammengestellt vom Projektträger, der Heidelberg Marketing GmbH, erstellte parallel ein Raumprogramm, in dessen Anschluss 2017 ein internationaler Realisierungswettbewerb gestartet wurde. Geplant ist, ein in seiner Architektur prägnantes und identitätsstiftendes Gebäude entstehen zu lassen, das europaweit zu einem der flexibelsten Veranstaltungshäuser werden soll. Der Erdgeschossbereich mit gastronomischem Angebot, großzügige Grünräume hin zur Bahnstadt bereichern dabei den Stadtteil und ermöglichen Begegnungen zwischen Kongressteilnehmern und Bürgern.

IBA-Potenzial:

Gesellschaftliche Relevanz durch die globale Vernetzung des Heidelberger Wissensmilieus mit einer lokalen Veranstaltungsstätte, die den Ansprüchen des 21. Jahrhunderts gerecht wird, den Wissensaustausch am Forschungs- und Wirtschaftsstandort Heidelberg fördert und damit zur Stabilisierung der ökonomischen Grundlagen der Stadt beiträgt

Überdurchschnittliche Kompetenz durch einen intensiven Bürgerbeteiligungsprozess, ein Expertenteam aus internationalen Veranstaltern, Planern, Wirtschaftsunternehmen, der Universität und Dienstleistern zur Vorbereitung sowie einen Realisierungswettbewerb, für den renommierte internationale Büros zusätzlich zur Bewerbung gewonnen werden konnten

Modellcharakter durch die Flexibilität des geplanten Raumangebots für die fortschreitende Diversifizierung von Formaten des Diskurses und des Austauschs sowie neue Wege der Anlieferung zur Erleichterung des öffentlichen Straßenverkehrs

Strukturwirksamkeit durch die Öffnung hin zum neuen südlichen Bahnhofsvorplatz und in die Bahnstadt durch großzügige öffentliche Räume, Grünflächen und ein gastronomisches Angebot im Erdgeschoss des Gebäudes

Polyvalenz durch die vielfältigen Hauszugänge und flexiblen Räumlichkeiten, die zeitgleich unterschiedliche Veranstaltungsdimensionen ermöglichen sowie durch die programmatische Verbindung vieler gesellschaftlicher Bereiche durch den Betreiber Heidelberg Marketing GmbH, der in enger Abstimmung mit wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen im In- und Ausland agieren wird.

Eckdaten

  • Ort

    Bahnstadt

  • Projektträger

    Heidelberg Marketing GmbH

  • Ansprechpartner IBA

    Carl Zillich
    IBA Heidelberg GmbH
    +49.6221.6586.5013
    c.zillich(at)iba.heidelberg.de