IBA // formAD

Heidelberger Stadtgespräche BEWEGEN

Montag, 07. November 2016 | 19.00 Uhr
CHAPEL – Raum für Stadtkultur | Rheinstr./Römerstr. | 69126 Heidelberg

In der Veranstaltungsreihe Heidelberger Stadtgespräche – über Urbanität reden, die Stadt als Ganzes denken geht es diesmal wieder um den öffentlichen Raum.

Die Qualität des öffentlichen Raumes ist eine gesellschaftliche Aufgabe, sie liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen. Durch die Sensibilisierung und die Entwicklung von Strategien und Visionen werden Potentiale gefunden und geweckt.

Unsere Referenten und Podiumsgäste:

Oliver Schulze | Schulze + Grassov urban design studio | Kopenhagen
Ursula Baus | Architekturkritikerin | frei 04 | Stuttgart
Jürgen Bauer | Geriater und Ärztlicher Direktor | Heidelberg
Michael Braum | Städtebauer | IBA Heidelberg
Alexander Thewalt | Leiter des Amts für Verkehrsmanagement Heidelberg

Straßen, Wege und Pfade bilden das verbindende Netz der Stadt. Es macht die Stadt erst zu dem Begegnungsraum, der gemeinhin als „urban“ beschrieben wird. Gleichzeitig können Straßen trennen.

Was macht die Stadt lebendig und lebenswert?
Was für einen Beitrag leisten die Straßen dazu?
Was müssen Straßen als verbindende Netze der Stadt leisten?
Wie wollen wir uns morgen bewegen?

Ursula Baus analysiert die gegenwärtige Heidelberger Situation, Oliver Schulz zeigt uns, was in der Welt möglich ist.
Mit ihnen diskutieren Jürgen Bauer, Michael Braum und Alexander Thewalt die Anforderungen an die nachhaltige Stadt: sicher, gesund und lebendig.

Der Eintritt ist kostenfrei.

Die Veranstaltung ist bei der AKBW als Fortbildung anerkannt (1,5h).

Eine Veranstaltung des formAD e. V. in Kooperation mit der IBA Heidelberg, der Architektenkammer KG HD und des BDA HD

Sie wird unterstützt von Kalkmann Wohnwerte & Conceptaplan, Baier Digitaldruck, Weltladen effata und der Büroeinrichter.