Fachvortrag von Carlo Ratti | Vernetzungen + Infrastruktur

Donnerstag, 30. Juni 2016 | 19:00 Uhr | Chapel, Rheinstr./Römerstr., Heidelberg-Südstadt

Pavillons mit Wänden aus „digitalem Wasser“. Supermärkte mit sprechendem Gemüse, das Auskunft über CO2-Fußabdruck, Nährwerte oder Herstellung gibt. Fahrräder, die kinetische Energie der Bremsen in Strom umwandeln. Zukunftsmusik? Dank dem italienischen Architekten und MIT-Professor Carlo Ratti nicht – vielmehr integraler Bestandteil unserer neuen und digitalen Städte.

Der italienische Architekt befasst sich mit interaktivem Design und responsiver Architektur. Als Leiter des Senseable City Lab am Massachusetts Institute of Technology erforscht er die digitale Zukunft unserer Städte. Sein digitaler Wasserpavillon auf der Weltausstellung 2008 in Sargossa wurde im Time Magazine als eine der besten Erfindungen des Jahres bezeichnet. Das Wired Magazine fügte seinen Namen der „Smart List 2012: 50 Menschen, die die Welt verändern werden” hinzu und das Blueprint Magazine ernannte ihn zu einem von „25 Menschen, die die Designwelt verändern werden”. Er war Kurator des Future Food District auf der Expo Mailand 2015 und ist Mitautor von über 250 Publikationen sowie Inhaber mehrerer Patente. Seine Arbeiten wurden weltweit ausgestellt, im Museum of Modern Art in New York, im MAXXI in Rom oder bei der Biennale in Venedig.

Für die IBA Heidelberg wird Carlo Ratti nun ein Szenario für das Patrick Henry Village im Sinne einer „Senseable City“ entwerfen.

Bitte beachten Sie: Dieser Vortrag wird auf Englisch gehalten.
Die Veranstaltung ist bei der AKBW als Fortbildung mit einem Punkt anerkannt. Der Eintritt zum Fachvortrag ist frei.