IBA // ART

17.06.2015 | Von Bauklötzen, Architekturmodellen und anderen Weltanschauungen

“Von Bauklötzen, Architekturmodellen und anderen Weltanschauungen” hieß die zweite Kooperation des Heidelberger Kunstvereins mit der IBA: Am 17. Juni 2015 um 19 Uhr sprachen die Kunsthistorikerin Teresa Fankhänel, die Direktorin des Heidelberger Kunstvereins Susanne Weiß und der kuratorische Leiter der IBA, Carl Zillich über die Ausstellung FRÖBEL GEFRÖBELT von Aurélien Froment und über die Schnittstelle zwischen Architektur und Kunst. Die Ausstellung wurde am 22. April 2015 um 19 Uhr im Heidelberger Kunstverein eröffnet.