IBA // Karlstorkino N°2

13.-15.01.2015

Die IBA Heidelberg ist erneut mit einer Filmreihe zu Architektur und Stadtentwicklung ins neue Jahr gestartet: Von 13. bis 15. Januar 2015 zeigten wir Ihnen Dokumentationen, die den Menschen in einer sich wandelnden (baulichen) Umwelt in den Fokus rücken: Für “Göttliche Lage” (13.1.) haben zwei Journalisten mehrere Jahre lang Menschen begleitet, die von dem Umgestaltung eines Stahlwerkgeländes zu einem Wohnviertel mit See, Piazza und Marina betroffen waren. Auch Menschen, die an der Planung des Dortmunder Großprojekts beteiligt waren, kamen zu Wort. “Airstrip – Aufbruch der Moderne III” (14.1.) ist eine ästhetische Zeitreise von Japan nach Mexiko und San Francisco bis nach Görlitz. Der Regisseur Heinz Emigholz kommentiert mit Bildern den Umgang mit modernen Gebäuden deutlicher als es Worte vermögen würden.

In “The Wounded Brick” kommen Architekten, Stadtplaner, Soziologen und Betroffene des Erdbebens 2009 in den italienischen Abruzzen zu Wort. Dabei ist ein Essay über Visionen und Hoffnungen bei der Suche nach menschlichen Wohnformen entstanden.
Im Anschluss an diesen Film diskutierten wir mit dem Architekten und Zukunftsforscher Friedrich von Borries (Hamburg/Berlin) über Räume für ein “richtiges” Leben. Borries arbeitet an der Schnittstelle zwischen Stadtplanung und Design und lehrt an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Er hat an „The Wounded Brick“ mitgewirkt.

Die Filmreihe im Überblick
13.1. Göttliche Lage
14.1. Airstrip – Aufbruch der Moderne III
15.1. The Wounded Brick, jeweils 19 Uhr im Karlstorkino

Wir danken dem Karlstorkino für die freundliche Unterstützung.