TAG DER STÄDTEBAUFÖRDERUNG

IBA_KANDIDAT #067 »DER ANDERE PARK«

SA 05. MAI 2018 | 14.00 – 17.00 UHR
DER ANDERE PARK | Ehemalige Campbell Barracks | Heidelberg-Südstadt

Kluge Vernetzungen der Wissensorte in der Südstadt sind das Ziel des Freiraumprojektes »DER ANDERE PARK«. Die Anlage wird Orte der kulturellen Bildung über gemeinschaftlich entwickelte, öffentliche Flächen verbinden. Als identitätsstiftender »Freiraum neuen Typs« wird er die Campbell Barracks und Teile des Mark Twain Village künftig prägen.

Die Stadt Heidelberg lädt in Kooperation mit der IBA Heidelberg die Bürgerinnen und Bürger am Samstag, 05. Mai 2018, von 14.00 bis 17.00 Uhr ein, die Südstadt und den IBA-Kandidaten »DER ANDERE PARK« vor Ort kennenzulernen, der auch Teil des Exzellenz-Programms des Bundes »Nationale Projekte des Städtebaus« ist. Anlässlich des »Tags der Städtebauförderung« informieren Stadt und IBA über den Projektfortschritt und den Gewinnerentwurf des freiraumplanerischen Wettbewerbs von Studio Vulkan aus Zürich. Das vielseitige Programm reicht von Vorträgen über die Besichtigung eines Stadtmodells bis hin zum Rundgang durch die Zwischenpräsentation der Internationalen Bauausstellung Heidelberg.

PROGRAMM

14 Uhr in der Sporthalle der Julius-Springer-Schule (Mark-Twain-Straße 1): „Städtebauförderung in Heidelberg am Beispiel der Südstadt“ – Vortrag zum Thema Städtebauförderung und Konversion Südstadt von Silke Klein und Andreas Menker, Stadtplanungsamt der Stadt Heidelberg, und Besichtigung des Stadtmodells Heidelberg.

15 Uhr im „Eddy-House“ (Rheinstraße 12/1): „Historische Spuren und zukünftige Nutzung im ,Anderen Park‘“ – Silke Klein, Stadtplanungsamt der Stadt Heidelberg, stellt den Entwurf des erstplatzierten Büros aus der Mehrfachbeauftragung für das Projekt „Der Andere Park“ vor. Im Anschluss bietet Dr. Uwe Wenzel, Kulturmanager des künftigen Mark Twain Centers für transatlantische Beziehungen, weitere Ausführungen zur Historie des Areals an.

16 Uhr im Mark Twain Center (Römerstraße/Ecke Rheinstraße): „Das Wissen der Stadt“ – Franziska Bettac, Projektleiterin bei der Internationalen Bauausstellung Heidelberg, führt durch die Zwischenpräsentation der IBA.

Die drei Schauplätze sind an diesem Tag für Besucherinnen und Besucher zwischen 14 und 17 Uhr geöffnet und können auch selbständig erkundet werden.