LONDON, PARIS, HEIDELBERG – DIE STADT IM KRIMINALROMAN

STUDIUM GENERALE DER UNIVERSITÄT HEIDELBERG: DIE STADT VON MORGEN – ZUKUNFTSFRAGEN DER GESELLSCHAFT

Markus Imbsweiler | Schriftsteller und Musikredakteur
Respondent: Carl Zillich | IBA Heidelberg

MO 11. JUNI 2018 | 19.30 UHR
Aula der Neuen Universität | Universitätsplatz 1 | Heidelberg

Spielten die klassischen Krimis angelsächsischer Prägung noch mehrheitlich in Metropolen, haben sich mittlerweile auch Kleinstädte und die Provinz als Krimischauplatz etabliert. Labels wie »Heidelberg-Krimi«, »Kurpfalz-Krimi« oder »Badischer Krimi« zielen auf eine fest umrissene Leserschaft, die den Ort des Geschehens oft aus eigener Anschauung kennt. Aber was bedeutet diese Annäherung für das Genre selbst? Welches thematische Spektrum bietet eine Stadt wie Heidelberg im Unterschied zu anderen Schauplätzen? Und an welchem Punkt schlägt urbane Realität um in literarische Fiktion?

Diese Veranstaltungsreihe der Universität Heidelberg wurde in Kooperation mit dem Institut für Geographie, dem Reallabor Urban Office und der IBA_Heidelberg konzipiert. Mehr Informationen