Das neue Stadthaus, Wien

Das Architekturbüro nonconform architektur vor ort hat mit der TU Wien ein innovatives Forschungsprojekt ins Leben gerufen – „das neue Stadthaus“. Es soll erforscht werden, auf welche Weise sich Gebäude mit den Menschen und ihren Ansprüchen verändern können und wie dadurch ein längerer Lebenszyklus von Gebäuden entsteht. Nutzungsoffene Raumtypologien heben die sonst oft übliche Funktionstrennung in der Architektur auf – und leisten damit langfristig einen wichtigen Beitrag für einen vitalen urbanen Lebensraum. Das Projekt zeigt, wie mehrere Funktionen eines Gebäudes gleichzeitig oder auch nacheinander in der Planung berücksichtigt werden können.

Das Projekt wurde von Peter Nageler vom Büro nonconform architektur vor ort beim IBA_LAB N°2 in Heidelberg vorgestellt.