Firmencampus Trumpf, Ditzingen

Barkow Leibinger Architekten entwickelten Mitte der 1990er Jahre einen Masterplan für Neuordnung und Erweiterung des Firmengeländes des Metallunternehmens Trumpf, den sie in den Folgejahren umsetzten. Bis 2010 entstanden mehrere architektonisch hochwertige Gebäude, Sozial- und Pausenräume mit großer Aufenthaltsqualität sowie eine „hierarchiefreie“ Durchmischung von Forschungs-, Verwaltungs- und Produktionsflächen.
Das Projekt steht für einen flexiblen, auf neue Anforderungen reagierenden Masterplan eines Firmengeländes und für ein Industrieunternehmen, das – im Wettbewerb um exzellente Mitarbeiter – der qualitätsvollen und attraktiven Gestaltung von Arbeitsplätzen und Kommunikationsräumen hohen Stellenwert einräumt.

Das Projekt wurde von Regine Leibinger beim IBA_LAB N°1 in Heidelberg vorgestellt.