Aktivpark „Airfield“ | Jennifer Sebök

Aufbauend auf Analysen der Stadt, der Umgebung und des Planungsgebiets erarbeitete Jennifer Sebök ein nutzungsorientiertes und ein städtebauliches Gesamtkonzept. Aus diesen leitet sie konkrete Maßnahmen ab.
Während das nutzungsorientierte Gesamtkonzept unter dem Titel „Wissen | schafft | Land“ Bildungs-, Aktivitäts- und Grünflächenangebote in den Fokus rückt, werden für das städtebauliche Gesamtkonzept folgende Entwicklungen als maßgeblich angesehen: Vorhandene Richtungen innerhalb des Gebietes aufnehmen, die Nachbarstadtteile erweitern, die Nachbarstadtteile untereinander verbinden, Sichtachsen schaffen und die Verbindungswege betonen. Beispielhaft entwarf Sebök auf dem „Airfield“-Gelände ein Ökodorf und einen Campus für verschiedene Bildungseinrichtung.