FeldNetzung

Louisa Bleil, Theresa Guenther Lamego

Das Konzept „FeldNetzung“ testet die Verknüpfung des zukünftigen Landwirtschaftsparks mit der Umgebung. Mit verschiedenen Elementen sollen Übergänge gestaltet, Einsichten gewährt und Interaktionen provoziert werden. Angelehnt an die bestehenden Feldstrukturen sollen die Besucher über ein Leitsystem durch den Park geführt werden. Mit Obstbäumen gesäumte Wege und einzelne Pflückwiesen sollen für erste Austauschbeziehungen zwischen Besucher und Park sorgen. An unterschiedlich gestalteten Orten, beispielsweise den „Fenster Tools“, soll der gezielte Austausch von Wissen und Gütern zwischen Park und Besuchern, sowie zwischen den Besuchern untereinander erfolgen. Die Grenzen zwischen dem Landwirtschaftspark und den anliegenden Quartieren sollen über „Rahmen Tools“ punktuell durchbrochen werden. Sie bilden Eingangszonen, die den Landwirtschaftspark in die Quartiere transportieren, sowie die Bewohner in den Park geleiten sollen. Als weitere Austauschbeziehungen sind Flächen für eine solidarische Landwirtschaft vorgesehen.