70

EMBL Imaging Centre

Wissenschaften

Ort

Meyerhofstraße 1,

Rohrbach

Förderer

Europäisches Laboratorium für

Molekularbiologie (EMBL)

Ansprechpartner*in

Carl Zillich

Teilen

Sehen heißt verstehen

Die Schlüsseltechnologie »Imaging« erlaubt es Wissenschaftlern, die molekulare »Maschinerie« des Lebens und Krankheitsursachen zu erforschen.

»Zugleich Schaufenster für die Wissenschaften, schafft das neue Imaging Center durch die städtebauliche Geste eine Verbindung von Forschung, Gesellschaft und Natur.«

IBA-Kuratorium

Das EMBL ist Europas führendes Forschungsinstitut in den Lebenswissenschaften, getragen von mehr als zwanzig Mitgliedstaaten. Exzellente Grundlagenforschung, Technologietransfer, Ausbildung und Serviceleistungen für Forschende gehören zu seinen Aufgaben. Um elektronen- und lichtmikroskopische Verfahren so schnell wie möglich der Forschung und Industrie bereitzustellen, baut das EMBL ein »Imaging Centre«. Es wird Forschenden des EMBL und jährlich bis zu 300 Gastforschenden den Zugang zu den Imaging-Technologien ermöglichen. Ein Besucherbereich wird Laien deren Potenzial vorstellen. Das Gebäude wird Technologieplattformen mit sensiblem wissenschaftlichem Gerät, Labore zur Probenvorbereitung, Ausbildungsräume, Büros für technisches Personal und Servicefachkräfte sowie IT-Infrastruktur zur Datenauswertung bieten.

Die bauliche Entwicklung wurde in Kooperation mit der Stadt Heidelberg stadtplanerisch vorbereitet und 2016 in einem Wettbewerb entwickelt. Der Heidelberger Architekt Johannes Gerstner vermochte sich gegen renommierte Konkurrenz durchsetzen. In seinem Entwurf sind die Eingangsbereiche von Transparenz und Offenheit geprägt. Flexibel abgeschirmte Bereiche schützen interne Nutzung. Die offene und helle Architektur, das Besucherzentrum sowie die Lage auf dem Campus mit seinem Parkwald werden das EMBL Imaging Centre zu einem attraktiven Treffpunkt machen – für Forschenden aus aller Welt wie für die Stadtbevölkerung.

Projekt-Meilensteine

Mai 2016

Auslobung Wettbewerb

Juli 2016

Wettbewerbsentscheidung

Juli 2017

Beauftragung Architekturbüro

Oktober 2017

IBA-Kandidaten-Status

Juli 2018

IBA-Projekt-Status

April 2019

Grundsteinlegung

Projektreport

Grundsteinlegung mit Ministerin Bauer

Das IBA-Projekt EMBL Imaging Centre feierte im April 2019 seine Grundsteinlegung mit Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg und weiteren Gästen. Ermöglicht wird das neue Zentrum durch eine Zusammenarbeit zwischen dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dem Land Baden-Württemberg (MWK), dem EMBL, durch weitere Beiträge von Industriepartnern wie Thermo Fisher Scientific, Leica und ZEISS sowie durch Spenden der Boehringer Ingelheim Stiftung und HeidelbergCement. 

EMBL Imaging Center erhält IBA-Projekt-Status

Zur Finissage der IBA Zwischenpräsentation im Juli 2018 wurden fünf Vorhaben vom Kandidaten- in den Projektstatus erhoben. Dazu gehörte auch das Zentrum für Licht- und Elektronenmikroskopie des Europäischen Laboratoriums für Molekularbiologie (EMBL), das neben den inhaltliche Aspekt nun auch planungsseitig soweit vorangeschritten und finanziert ist, dass die bauliche Umsetzung beginnen kann. Die Finanzierung ist über europäische, Bundes- und Landesmittel sowie Sponsorengelder sichergestellt. Abbildung: Tobias Dittmer