Ein Stückchen Geschichte

Yiqian Jia, Xinrui Wu, Xiaolin Yue

Betreuer: Dipl. Ing. Andreas Schmitt

Diese Arbeit zeichnet sich durch ihre Urbanität aus, das Team setzte auf bauliche Dichte wie diese in Heidelberg bis dato nicht zu verzeichnen war. Das Areal soll neben dem historischen Zentrum ein weiterer Ankerpunkt werden und das kulturelle Leben Heidelbergs bereichern. Durch eine detaillierte Analyse konnte die Westwärts-Entwicklung der Stadt nachgewiesen und auch die Defizite des Quartieres Bergheim West aufgezeigt werden.

Die Bilder vermitteln ein sehr urbanes Quartier, welches eine stark unterschiedliche Ausformung zwischen Blockinnerem und den straßenflankierenden Fassaden aufweist, ruhige Wohnhöfe gegenüber dem städtischen belebten Äußeren.
Jedoch war es den Verfassern auch ein Anliegen, Bestandsstrukturen zu erhalten und diese mit der neuen Bebauung zu verknüpfen oder diese ggf. auf respektvollem Abstand zu halten. Der Platz, der als zentraler ÖPNV direkt gegenüber des Landfried-Hauptgebäudes angelegt wurde, lässt diese Tendenz ebenfalls erkennen und stärkt das Ensemble. Die teilweise Abtragung des Schlachthofes und die Einfügung eines Hochpunktes ist demgegenüber aber als kritisch zu bewerten.

Download