#068 Campus Bergheim der Universität Heidelberg

1_WISSENSCHAFTENKANDIDAT

Ort: Bergheim
Projektträger: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Mannheim und Heidelberg

»Die Transformation des ehemaligen Klinikareals zu einem facettenreichen und den Stadtteil Bergheim bereichernden Campus kann Universität und Stadt in neuer Art und Weise verbinden.«
IBA-Kuratorium

Der nahe der Altstadt und am Neckar gelegene Stadtteil Bergheim bietet die Chance, Baukultur mit wissenschaftsrelevanter Stadtentwicklung zu verbinden und attraktive öffentliche Orte und Freiflächen zu schaffen. Bereits seit 1985 wird die Vernetzung des Campus mit dem Stadtteil rund um die Vangerowstraße schrittweise realisiert. 2018 wird die Universität das größte kontinental-europäische Asienzentrum CATS beziehen. In diesem Gebäude der Heidelberger Architekten SSV sind die Asienwissenschaften in direkter Nähe zum Karl Jaspers Zentrum für Transkulturelle Forschung angesiedelt. Denkmalgeschützte Häuser aus dem 19. Jahrhundert werden saniert, hinzu kommt ein Neubau auf dem Areal des »Altklinikums« der ehemaligen Hautklinik.

Mit der Sammlung Prinzhorn ist bereits ein IBA-Projekt auf dem Campus platziert. Im Rahmen der Campus-Entwicklung sollen weitere folgen. So wird, um die »Heidelberg School of Education« (HSE) und das Internationale Studierendenzentrum der Universität Heidelberg (ISZ) unter einem Dach unterzubringen, ein denkmalgeschütztes Gebäude im Stil der Deutschen Renaissance mit einem Anbau aus den 1960er-Jahren behutsam saniert und erweitert. Außerdem wurden bereits 2009 Zentralbereich und Westflügel der ehemaligen Ludolf-Krehl-Klinik für Universitäts-Institute umgebaut. Nun ist geplant, im Ostflügel weitere universitäre Einrichtungen sowie eine »Mensaria« unterzubringen und einen Neubau für Seminarräume zu schaffen.
Gemeinsam mit der Stadt soll das landeseigene Areal auch in seinen Randbereichen mit der Umgebung verflochten werden.

  • Eckdaten

    Oktober 2016
    KANDIDATEN-Status

    Februar 2017
    Grundsteinlegung CATS

    Juli 2018
    Verhandlungsverfahren HSE und ISZ