IBA_LAB N°7 »Digitale Stadt?«

Ort

Ehemaliger PX-Store
Patrick-Henry-Village
Heidelberg

Datum

20. – 21. September 2019

Symposium

Eintritt frei

Teilen

Die Digitalisierung verändert Lebenswelten. Welche Auswirkungen hat die globalisierte, wissenszentrierte und zunehmend digitale Gesellschaft auf die gebaute Umwelt? Das LAB N°7 der IBA Heidelberg stellt am konkreten Beispiel der Konversionsfläche Patrick-Henry-Village die Frage, wie sich Digitalisierung und Raumstrukturen gegenseitig beeinflussen.

Sämtliche Bereiche des urbanen Lebens werden durch die Digitalisierung berührt: Die Neuordnung der Mobilität, neue Formen der Arbeit oder die Veränderung der Kommunikation sind nur einige Beispiele. Auch Heidelberg steht vor der Frage, wie Stadt und Stadtgesellschaft in den kommenden Jahren die Digitalisierung gestalten wollen. Gleichzeitig ist mit der IBA Heidelberg die Chance gegeben, sich mit räumlichen und baulichen Veränderungen in der digitalen Gesellschaft  auseinanderzusetzen. Besonders für die Transformation des Patrick-Henry-Village müssen diese Anforderungen von vornherein mitgedacht werden. 

Patrick-Henry-Village, inmitten der Metropolregion Rhein-Neckar gelegen, wurde in den Jahren 1952 bis 1955 von der US-Armee als Wohnsiedlung gebaut. Das Gebiet ist mit 97,2 Hektar fast so groß wie die Heidelberger Altstadt. Damit handelt es sich um die größte zusammenhängende Konversionsfläche in Heidelberg. Die Stadt Heidelberg entwickelt Patrick-Henry-Village gemeinsam mit der IBA Heidelberg und weiteren Partnern zu einer »Wissensstadt der Zukunft«.

Das IBA LAB N°7 untersucht daher, wie bisherige »Smart City«-Projekte Fragen zu Architektur, Infrastruktur und Freiräumen beantwortet haben? Wie wird Raum in Zukunft genutzt? Wie werden Orte gestaltet, die den wechselnden Anforderungen der digitalen Gesellschaft gerecht werden? Welche Entwicklungen stehen uns noch bevor? Und wie können diese räumlich interpretiert werden? Kurzum: In welcher Art von digitaler Stadt wollen wir leben?

Wir bitten um Anmeldung bis 16. September. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Veranstaltung ist als Fortbildung bei der Architektenkammer Baden-Württemberg mit 6 Punkten anerkannt. 

Programm

Freitag, 20. September 2019

17.00 UHR ▸ BEGRÜSSUNGEN

18.00 UHR ▸ KEYNOTES
Vinton G. Cerf | Dr. | Google | Mountain View
Thomas Ramge | Sachbuchautor und Wirtschaftsjournalist | Berlin

19.00 UHR ▸ PODIUMSDISKUSSION
Kees Christiaanse | Prof. | KCAP | Zürich
Jochen Rabe | Prof. | TU Berlin
Nicole Huber | Stadt Heidelberg

20.00 UHR ▸ EMPFANG

Samstag 21. September 2019

9.00 Uhr | AKKREDITIERUNG

ab 9.15 Uhr

TALK »Digitale Stadt?«
Anouk Kuitenbrouwer | KCAP | Zürich
Jürgen Odszuck | Erster Bürgermeister der Stadt Heidelberg
Michael Braum | Prof. | IBA Heidelberg
Nikolas Neubert | Austrian Institute of Technology | Wien

IMPULSE 1 ▸ Bildung und Wissenschaften
Impulse
Dorte Kristensen | atelier PRO | Den Haag
Sascha Friesike | Prof. Dr. | Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft | Berlin
Kommentar
Karl-Heinz Imhäuser | Dr. | Carl Richard Montag Förderstiftung | Bonn
Willem van Winden | Prof. Dr. | Amsterdam University of Applied Science

IMPULSE 2 ▸ Wohnen und Wirtschaften
Impulse
Angelus Eisinger | Dr. | RZU Planungsdachverband Region Zürich und Umgebung
Robert Kaltenbrunner | Dr. | BBSR | Bonn
Kommentar
Dieter Läpple | Prof. em. Dr. | HCU Hamburg

IMPULSE 3 ▸ Öffentliche Räume und Mobilität
Impulse
Katja Schechtner | Prof. | TU Wien
Martina Baum | Prof. Dr. | Universität Stuttgart
Kommentar
Ernst Hubeli| Prof. | Herczog Hubeli | Zürich

IMPULSE 4 ▸ Urbane Stoffkreisläufe
Impulse
Daniela Perrotti | Prof. | UCLouvain
Dieter Grau | Ramboll Studio Dreiseitl | Überlingen
Kommentar
Undine Giseke | Prof. | TU Berlin

13.00 Uhr | MITTAGSPAUSE

14.00 Uhr | FACHFOREN
In den Fachforen werden die Impulse des Vormittages aufgegriffen und gemeinsam Ideen für das US-Areal entwickelt. Die Fachforen laufen zeitlich parallel.

FACHFORUM 1 ▸ Bildung und Wissenschaften
Wie müssen Lernräume und wissenschaftliche Einrichtungen gestaltet sein, damit sie als Entwicklungsmotoren in der digitalen Stadt wirksam und sichtbar werden?

FACHFORUM 2 ▸ Wohnen und Wirtschaften
Welche Anforderungen müssen Wohn- und Wirtschaftsräume in der digitalen Gesellschaft erfüllen? Wie und in welchem Umfang verändern sich Typologien und Raumnutzungskonzepte?

FACHFORUM 3 ▸ Öffentliche Räume und Mobilität
Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf die Verkehrsnetze und die Mobilitätsbedürfnisse? Wie wirken sich diese Veränderungen auf den öffentlichen Raum aus?

FACHFORUM 4 ▸ Urbane Stoffkreisläufe
Welche Rolle spielt die Digitalisierung bei der Ausgestaltung urbaner Stoffkreisläufe? Ergeben sich durch digitale Unterstützung neue Flächenansprüche und Gestaltungsmöglichkeiten?

16.00 Uhr | VORSTELLUNG DER ERGEBNISSE IM PLENUM

16.45 Uhr | RESÜMEE
Carl Zillich | Prof. | IBA Heidelberg

17.00 Uhr | ENDE

Moderation
Antje Grobe | Dr. | DIALOG BASIS | Tübingen

 

FORTBILDUNGSPUNKTE
Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Veranstaltung ist als Fortbildung bei der Architektenkammer Baden-Württemberg mit 6 Punkten anerkannt. 

 

Anreise

Anfahrtsskizze als PDF

GPS-Koordinaten für Navigation: 49.371082, 8.626853 (»Patrick-Henry-Siedlung«)

MIT DEM RAD
▸ Die Rad-Routen werden durch die IBA Heidelberg ausgeschildert. Räder können auf dem Gelände abgestellt werden.

MIT DEM BUS
▸ Ab Hauptbahnhof (Ost) mit der Linie 717 bis Haltestelle Kirchheim/Kurpfalzhof, ab hier ist der Fußweg zum Gelände durch die IBA Heidelberg ausgeschildert. Bitte beachten Sie für die An- und Abreise die Fahrpläne der VRN.

MIT DEM AUTO
▸ Über die A5 | Ausfahrt Heidelberg-Schwetzingen, Richtung Schwetzingen auf die 535, Abfahrt Sandhausen (Park&Ride), Ein- fahrt Patrick-Henry-Village-Süd (Beschilderung der IBA Heidelberg beachten)
▸ Über die Speyerer Straße | 535 Richtung Schwetzingen, Abfahrt Sandhausen (Park&Ride), Einfahrt Patrick- Henry-Village-Süd (Beschilderung der IBA Heidelberg beachten). Die Einfahrt zum Veranstaltungsgelände befindet sich direkt an der Zufahrt zum Park&Ride.